„Social Media Marketing in der Jugendarbeit“

Ausgebuchter BAG-Workshop erfüllt Erwartungen


Unternehmen, Institutionen und Verbände nutzen heutzutage selbstverständlich die Sozialen Netzwerke, um viele Menschen für ihre Angebote zu interessieren.

Aber welche Möglichkeiten und Tools sind für Jugendverbände und kleinere Ferienfreizeiten-Anbieter geeignet? Wie lässt sich auch ohne eigene Marketingabteilung eine sinnvolle PR-Arbeit über Soziale Netzwerke organisieren?

Gleich zu Beginn unseres Workshops „Social Media Marketing in der Jugendarbeit“ wurde klar: Die meisten Teilnehmer betreuen bei ihren Verbänden und Organisation Social Media-Kanäle zusätzlich zu ihrer ursprünglichen Arbeit. Deshalb brannte den Teilnehmern von allem eine Frage unter den Nägeln: Wie bringe ich mit überschaubarem zeitlichen Aufwand  meine Organisation erfolgreich bei Facebook und Co. unter?

Und wie gestalte ich einen erfolgreichen Auftritt in den Social Media-Kanälen? Referent Jens Albers, Online-Redakteur und stellvertretender Pressesprecher des Bistums Ruhr, führte in der ausgebuchten Veranstaltung durch alle Kanäle der sozialen Medien und half den Teilnehmern, eine individuelle Social Media-Strategie zu entwickeln.

Im Seminarblock „Onlinevideos“ entstand dieses schöne Video der Teilnehmergruppe von den Pfadfinderinnen, die uns freundlicherweise die Verlinkung erlauben.